Vita
Clemens-C. Löschmann, Tenor
Clemens-C. Löschmann

Der in Berlin geborene Tenor Clemens-C. Löschmann

wurde an der Hochschule der Künste (UdK)

von Professor Johannes Hoefflin ausgebildet

und hat in den Meisterklassen der Professoren Aribert Reimann und Dietrich Fischer-Dieskau studiert.


Er war Stipendiat der Gotthard-Schierse-Stiftung,

der Komischen Oper Berlin und der

Richard-Wagner-Stipendienstiftung.


Im Opernbereich war er an zahlreichen Produktionen

verschiedener Opernhäuser und freier Gruppen

u. a. in Berlin, Hamburg, London, Wien und Zürich beteiligt,

darunter an etlichen Uraufführungen.


Er war festes Ensemblemitglied am Opernhaus Bremen

und hat als Gast u. v. a. a. an der Komischen Oper Berlin,

der Oper Frankfurt/M., dem Teatro Carlo Felice, Genua

und dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona, gesungen.


Im Oratorien- und Konzertfach ist Clemens-C. Löschmann

für alle großen Partien seines Faches sowohl im barocken und klassischen, als auch im romantischen, modernen und zeitgenössischen Repertoire ein international gefragter Solist.


In melodramatischen und illustrativen Soloprogrammen

tritt er außerdem als Rezitator auf.


Bei Wiederaufführungen des I. Concert of Sacred Music

von Duke Ellington war Clemens Löschmann erstmalig auch im Bereich des Jazz zu hören.


Er wirkte an zahlreichen Rundfunk- CD- und Fernsehproduktionen mit.


Clemens-C. Löschmann unterrichtet Gesang und Stimmbildung in Bremen.

Er hatte langjährig einen Lehrauftrag an der dortigen

Hochschule für Künste inne.


Des Weiteren betätigt sich Clemens-C. Löschmann

als freischaffender Chorleiter.

Daten
  • 1975 - 1977 Gesangsunterricht bei Clemens Pabelick
  • 1984 - 1985 Gesangsunterricht bei Michiko Takanashi-Wiesemes
  • 1985 - 1994 Hochschule der Künste Berlin Gesangsstudium bei Professor Johannes Hoefflin
  • 1990 - 1994 Meisterkurse bei den Professoren Aribert Reimann und Dietrich Fischer-Dieskau
  • Seit 1985 Als freischaffender Konzert– und Opernsänger sowohl im barocken, klassischen als auch im modernen und zeitgenössischen Repertoire international tätig
  • 1986 - 1990 Mitwirkung an Opernproduktionen der Hochschule der Künste Berlin
  • 1987 - 1999 Stückverträge bei der Berliner Kammeroper                  • Operndebut
  • Seit 1988 CD-, DVD- Rundfunk- und Fernsehproduktionen u. a. für: col legno, Sixtina Klassik Dresden, Kreuzberg Records, Dreyer • Gaido, Wergo, cpo, RIAS, DeutschlandRadio, NDR, WDR, RadioBremen, RAI, DRS, RÚV und RNE
  • 1990 Stipendium der Gotthard-Schierse-Stiftung Berlin
  • Seit 1991 Unterrichtstätigkeit als Gesangslehrer und Stimmbildner
  • 1991 - 1994 Werkverträge an der Hochschule für Musik Hamburg für das Forum Musiktheater
  • 1993 Tournee mit dem ‚Freien Ensemble Zauberflöte‘
  • 1993 - 1997 Produktionen mit der ‚Hamburg Opera Group‘
  • 1994 Studienabschluß an der Hochschule der Künste Berlin
  • Seit 1994 weiterhin als freischaffender Konzert– und Opernsänger international tätig in: Deutschland (u.v.a.a. Philharmonie Berlin, Konzerthaus Berlin), Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien (Auditorium und Duomo di Milano), Lettland, Niederlande (u.v.a.a. Concertgebouw Amsterdam), Österreich (Gr. Festspielhaus Salzburg), Polen, Schweden, Schweiz (u.v.a.a. Tonhalle Zürich, Münster Bern), Spanien
  • 1996 Gastvertrag an der Hamburgischen Staatsoper
  • 1996 Opern-Tournee mit dem Fondo per Musica Bern, Schweiz
  • 1996 - 1998 Gastverträge am Hans Otto Theater Potsdam
  • 1998 | 2002  | 2008 Gastverträge am Stadttheater Minden
  • 1998 - 2002 Stipendium und Gastvertrag an der Komischen Oper Berlin
  • 1998 - 2000 Dozent beim Internationalen Arbeitskreis für Musik e.V.
  • Spielzeiten 1999 – 2001 festes Ensemblemitglied am Opernhaus Bremen
  • 2000 | 2002 Oper Frankfurt/Main als Gast
  • 2000 Stipendiat der Richard-Wagner-Stipendienstiftung
  • 2001 Royal Opera House Covent Garden, London, Cover
  • 2001 | 2002 | 2007 Opernhaus Bremen als Gast
  • 2002 | 2003 Teatro Carlo Felice, Genua als Gast
  • 2002 – 2008 Gastverträge am Theater Bielefeld
  • 2003 - 2012 Lehrauftrag im Fach Gesang an der Hochschule für Künste Bremen
  • 2003 Opern-Uraufführung mit  'Weisser Rausch'/Kampnagel, Hamburg
  • 2004 Gastvertrag am Theater Lübeck
  • 2005 Gastvertrag beim NetzZeit-Festival, Wien
  • 2005 Gastvertrag am Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen
  • 2005 | 2007 | 2011 Gastverträge am Murten-Classics Festival, Schweiz
  • 2006 Gastvertrag am Europäischen Zentrum der Künste Hellerau
  • 2007 | 2009 Gastverträge am Gran Theatre del Liceu, Barcelona
  • 2007 Gastvertrag beim Festival Tónleikar í Háskólabíói Reykjavik, Island
  • 2008 CD-Live-Mitschnitt J. S. Bach "Weihnachtsoratorium I-VI" bei Dreyer-Gaido und senderweite Ausstrahlung auf DeutschlandRadio an Weihnachten
  • 2010 Duke Ellington I. Cocert of Sacred Music, Bremen / Leipzig
  • 2011 Gastvertrag beim Mediterranean Festival of Arts, Kreta, Griechenland
  • 2014 Konzert mit Fondazione laVerdi/laBarocco, Mailand
  • 2015 Gastvertrag an der Bayerischen Theaterakademie, München
  • 2015 Erstaufführung der Bach'schen Matthäus-Passion im Duomo di Milano mit der Fondazione laVerdi/laBarocco, Mailand
  • 2015 Gastvertrag beim 'Spieltriebe-Festival 6', Osnabrück
  • 2015 Gastvertrag beim Festival Música Mallorca, Spanien
  • 2015 | 16 | 17 Gastdirigent des Singverein Emden von 1805 e.V.
  • 2016 Gastvertrag beim Festival Sumartónleikar í Skáltholtskirkju, Island
  • 2016 Konzertdebut Irland, ChristChurch Cathedral
  • 2016/2017 Gründungsvorbereitungen für
  • • LöSCHMANN INSTITUT
  • • Norddeutsches Institut für Stimme und Präsentation
  • • LöSCHMANN EDITION
  • 2017 Juror beim 54. Regionalwettbewerb 2017 "Jugend musiziert" Landkreise Diepholz, Nienburg und Schaumburg

MOBILE WEBSITE             IMPRESSUM             PRIVACY POLICY             DISCLAIMER

© C&S LöSCHMANN GbR ǀ BREMEN ǀ GERMANY